Lanserhof am Tegernsee

Wer gerne trinkt, dem tut es auch mal gut, seinen Körper etwas runter zu fahren.

Ein Monat Miami, eine Woche New York und nach ein paar Tagen zu Hause geht es auch schon weiter: zum detoxen! Nach etwa 15 Cocktails täglich hat mich mein Körper angefleht, ihm eine Auszeit zu geben. Und so soll es dann auch sein. Es geht an den Tegernsee, für eine Woche. Der Plan ist streng: Drei Mahlzeiten am Tag, die zwar alle super lecker schmecken, für mich Vielfraß aber nicht so ganz satt machend sind. Naja, macht nicht, ist ja bereits das zweite mal und ich bin sozusagen schon ein alter Hase ;-P

Am Samstag sind wir los gefahren, haben die Hunde zum Hundesitter gebracht und uns an der Tankstelle eine Tüte Erdnussflips geholt und zum Frühstück zwei letzte Gläschen Wein getrunken. Irgendwie müssen wir uns ja vorbereiten.

Im Hotel wurden wir freundlich empfangen und um 6 Uhr abends gab es ein Willkommensmenü, gedünstetes Gemüse mit Polenta. Dazu kein Wasser, denn das soll schlecht sein für die Verdauung, es verflüssigt die um das Essen angesammelte Magensäure. Trinken also erst 30 Minuten nach der Mahlzeit. Zur Verfügung steht uns eine unglaubliche Auswahl an allerlei Tees (nur ohne Koffein).

Das Hotel ist super schön geräumig, viel Platz mit minimalistischem Style und wunder,wunderschönem Ausblick auf den Tegernsee (Videos findet ihr auf meiner Instagram Story: Tegernsee 2019).

Sonntag geht es los mit dem Programm: Ich werde vom Doktor begutachtet, mein Blutdruck wird gemessen, meine Maße genommen, Gewicht gecheckt, ich werde nach Beschwerden gefragt. Soweit keine, nur viel zu Alkohol und spätes Essen.

Lanserhof bietet “Inklusivleistungen” für das Retreat-Programm, welche unter anderem aus Massagen, Lymphdrainagen, Elektrolyt(?)Fußbädern, Fußreflexzonenmassagen und Schlammpackungen bestehen. Langeweile kommt hier also nicht auf.

Zur Freizeitgestaltung gibt es vom Hotel angebotene Fitness-,Wander-,Entspannungsprogramme. Ein Gym steht zur Verfügung, mit ausreichend Equipment, wobei ich mir hier noch ein paar freie Gewicht gewünscht hätte und vlt. noch ein paar Kettlebels, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Eine Sauna, ein Dampfbad und Pool sowie Ruheraum stehen ebenfalls zur Verfügung. Der Ruheraum ist toll. Die Aussicht auf die Berge ist einfach traumhaft! Unbedingt anschauen in meiner Story. Spazieren gehen oder mit dem E-Bike, das man sich vom Hotel leihen kann, ist hier absolut lohnenswert.

Mein Mann und ich reisen nie ohne unseren Apple-TV, und so kam bei uns natürlich niemals Langeweile auf. Die Zeit im Lanserhof ist dafür gedacht, sich zu entspannen und wohlzufühlen, und ich bin mir nicht sicher, was es gewesen ist, aber tatsächlich haben wir uns relativ matt gefühlt und eine ordentliche Zeit des Tages vor dem TV verbracht.

Für 6 Tage, das Zimmer, Standardprogramm und jeweils eine Fußreflexzonenmassage deluxe kamen bei uns auf 11.000 Euro. Es war unser zweites Mal und wir haben vor, Lanserhof Tegernsee einmal jährlich in unser “Detox-Ritual” einzuführen.

PS: Nach dem Checkout ging es für uns ins Roomers nach München. Dort haben wir ordentlich reingehauen und Cocktails, Wein sowie Dessertwein und 2 happige Desserts bestellt. Das war dann unser Retox.